Frühjahrsputz für den heimischen Medizinschrank

am .

Frühjahrsputz für den heimischen Medizinschrank - 3.5 out of 5 based on 15 votes
1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 3.47 (15 Votes)

Auch Medikamente können veralten. Im schlimmsten Fall gefährden sie dann die Gesundheit. Darum empfehlen Fachleute, regelmäßig die Hausapotheke zu kontrollieren.

(verpd) Die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände empfiehlt jedem Bürger einmal im Jahr seine Hausapotheke zu überprüfen. Dabei sollten veraltete, aber auch nicht mehr benötigte Arzneimittel entsorgt werden.

Auch Arzneimittel haben ein Haltbarkeitsdatum. Ist dieses überschritten, können die betreffenden Medikamente nach Angaben der Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA), selbst wenn sie äußerlich noch einwandfrei erscheinen, unwirksam oder sogar gesundheitsschädlich sein.

Risiken und Nebenwirkungen

Bei der regelmäßigen Kontrolle sind unbrauchbare oder nicht mehr benötigte Arzneimittel zu entsorgen beziehungsweise zu ersetzen. Vor allem Säfte oder Tropfen sind nach dem Öffnen der Flaschen oft nur wenige Wochen haltbar. Deshalb empfehlen die Apotheker, auf den Packungen das Öffnungsdatum zu notieren.

Verbandsmittel sind ebenfalls nicht unbegrenzt haltbar und daher nach Ablauf des Haltbarkeitsdatums zu ersetzen. Ist nämlich das auf der Verpackung angegebene Haltbarkeitsdatum überschritten, können sterile Verbandsmittel unsteril geworden sein und beispielsweise Infektionen an offenen Wunden verursachen.

Prinzipiell empfiehlt die ABDA, Arzneimittel im Originalkarton mit Beipackzettel aufzubewahren. Verloren gegangene Beipackzettel können zum Teil im Internet beim jeweiligen Arzneimittelhersteller heruntergeladen werden. Zudem helfen die Apotheken weiter, wenn es um die richtige Anwendung geht, so die Bundesapothekerkammer.

Was zur Grundausstattung der Hausapotheke gehört

Laut ABDA gehören zur Grundausstattung einer vernünftigen Hausapotheke neben individuell benötigten Arzneimitteln vor allem Präparate gegen akute Erkrankungen, zum Beispiel gegen Schmerzen oder Durchfall. Nicht fehlen sollten zudem Verbandstoffe wie Pflaster, Kompressen oder Mullbinden, aber auch ein Fieberthermometer und eine Pinzette.

Eine im Medizinschrank griffbereite Liste mit den wichtigsten Adressen und Telefonnummern sowie eine Erste-Hilfe-Anleitung kann im Ernstfall hilfreich sein.

Prinzipiell hängt es von den Lebensumständen und den individuellen Bedürfnissen ab, wie die eigene Hausapotheke ausgestattet sein sollte. Eine Familie mit kleinen Kindern benötigt nämlich in der Regel andere Arznei- und Hilfsmittel als ein sportlicher Single. Welche Mittel grundsätzlich in einen Medizinschrank gehören, zeigt die ABDA in einer herunterladbaren Checkliste.